Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Abendunterhaltung
Konzertform, deren Name auf den vergleichsweise privaten Charakter anspielt. Die 1818–41 halböffentlich stattfindenden Kammerkonzerte der Gesellschaft der Musikfreunde, meist in privatem Rahmen in Form von Salonkonzerten, waren u. a. Hauptpflegestätte der Werke Fr. Schuberts.
Literatur
O. Biba in Schubert-Studien 1978; Czeike 1 (1992); SchubertL 1997.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Abendunterhaltung‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]