Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Achamer Achamer true (Achheimer), Sebastian
* 1623-01-1818.1.1623 Hall in Tirol, † 1694-07-055.7.1694 Hall. Orgelbauer. 1640–46 Lehrling, dann Geselle N. Harters in Hall, 1654 nach Heirat der Witwe dessen Werkstattnachfolger. Betreute 1654 die Orgel der Benediktiner-Abtei St. Georgenberg-Fiecht (Vomp/T), reparierte 1667 die Orgel der Zisterzienser-Stiftskirche in Stams/T, 1666 vermutlich die von Landeck/T, arbeitete auch in Südtirol (Bozen 1671) und in Bayern. Gegen Ende seines Lebens verarmte er; mit dem Neubau der Haller Pfarrkirchenorgel (1687) wurde nicht mehr A., sondern F. Köck betraut.
Werke
Ilgen b. Steingaden/Oberbayern, 1656; Schongau/Oberbayern, Pfarrkirche, 1657; Absam/T, 1658/59; Stötten am Auerberg/Schwaben, 1660; Marktoberdorf/Schwaben, Pfarrkirche, 1660/61; Rattenberg/T, Augustinerkirche, 1661/62; Mindelheim/Schwaben, Jesuitenkirche, 1663; Innsbruck, Regelhaus, 1667/68; Salurn/Südtirol, St. Joseph, 1671; Lofer/S, 1678; Kirchdorf in Tirol, 1682; Teisendorf/Oberbayern, Vertrag 1682.
Literatur
W. Senn, Aus dem Kulturleben einer süddeutschen Kleinstadt 1938; MGÖ 1 (1995); MGG 17 (1986); Eberstaller 1955.

Autor(en)
Uwe Harten
Matthias Reichling
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten/Matthias Reichling, Art. „Achamer (Achheimer), Sebastian‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]