Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Allintervallreihe
Zwölftonreihe, die alle innerhalb einer Oktave liegenden Intervalle enthält, wobei keines wiederholt wird. Theoretisch gibt es immerhin 46.272 Möglichkeiten. Das berühmte Beispiel aus der Lyrischen Suite (1. Satz) von Alban Berg, Schließe mir die Augen beide nach Theodor Storm, wurde durch den sog. Mutterakkord von F. H. Klein angeregt.
Literatur
H. Jelinek in AfMw 18 (1961); C. Floros, Alban Berg 1992; MGG 8 (1998), 1338.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Allintervallreihe‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]