Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Archive und Bibliotheken
KLOSTERNEUBURG Augustiner-Chorherrenstift (KN). Gegründet im 12. Jh., werden dort Hss. ab dieser Zeit (darunter eine große Anzahl wichtiger Neumenhandschriften des 12.–14. Jh.s und ein lateinisches Osterspiel aus dem frühen 13. Jh.) und Drucke seit dem 16. Jh. verwahrt. Das Musikarchiv betreut seit dem 17. Jh. das Notenmaterial, das durchwegs aus dem 18. und 19. Jh. stammt und unter dem sich Kompositionen von G. Reutter d. Ä., A. Caldara, G. Monn, M. Haydn, F. L. Gaßmann, J. G. Albrechtsberger u. a. finden.
Literatur
MGG 7 (1958) u. 5 (1996); A. Haidinger, Kat.e der Hss. des Augustiner Chorherrenstiftes Klosterneuburg 1– (1983–).

Autor(en)
Ingrid Schubert
Empfohlene Zitierweise
Ingrid Schubert, Art. „Archive und Bibliotheken‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]