Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bamer, Bamer, true Alfred
* 1917-01-1111.1.1917 St. Marien bei Neuhofen an der Krems/OÖ, 1982-12-1515.12.1982 Wien. Komponist und Kirchenmusiker. 1936–38 Studium an der Philosophisch-Theologischen Diözesanlehranstalt in Linz und 1938–40 an den Univ.en Innsbruck und Wien (Rechtswissenschaft). Musikausbildung u. a. bei J. Kronsteiner und F. X. Müller. 1932 Organist an der Studentenkapelle im Petrinum in Linz. Ab 1946 Chordirektor und Organist der Karmeliterkirche in Wien. Ab 1947 Sekretär der Diözesankommission für Kirchenmusik der Erzdiözese Wien. Dirigent von kirchenmusikalischen Aufführungen im ORF, Theorie- und Orgellehrer am Diözesankonservatorium für Kirchenmusik der Erzdiözese Wien und Redakteur der Singenden Kirche.
Ehrungen
päpstliches Ehrenkreuz Pro ecclesia et pontifice 1954; Prof.-Titel 1958.
Werke
lateinische und deutsche Messen, Proprien, Motetten, Chöre und Lieder.
Schriften
Aufsätze u. a. für Musica divina, SK, Musica orans, Chorblätter.
Literatur
Biographisches Lexikon Oberösterreich (1967); ÖMZ 25 (1970), 189; J. Schabaßer in SK 14/3 (1967); Österr. Orgelforum 1983/1, 16; Mitt. AKM.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Bamer, Alfred‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]