Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Benda, Benda, true Georg Anton (Jiři Antonín)
get. 30.6.1722 Altbenatek/Böhmen (Benátky/CZ), † 1795-11-066.11.1795 Köstritz/D. Komponist. B. stammt aus einer bedeutenden böhmischen Musikerfamilie. 1739–42 Seminarist im Jesuitenkollegium in Gitschin/Böhmen (Jičìn/CZ), 1742 Violinist in der preußischen Hofkapelle, 1750 Kapellmeister am Hofe Sachsen-Gotha, 1765/66 Studienreise in Italien; reiste 1778/79 nach Hamburg, Mannheim, Wien und Berlin, wo er Akademien gab und eine Anstellung suchte. B. komponierte in Wien seine letzten Melodramen Theone und Pygmalion; seit 1779 wieder in Gotha. W. A. Mozart war von seinen Melodramen begeistert.
Werke
Melodramen (Ariadne auf Naxos, Medea, Theone, Pygmalion); Singspiele (Der Jahrmarkt, Romeo und Julie, Walder, Der Holzhauer); Sinfonien; Konzerte; Kammermusik; Cembalomusik; weltliche Kantaten; Kirchenmusik (Kantaten, Messen).
Literatur
MGG 1 (1999); NGroveD 3 (2001); Wurzbach 1 (1856).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Benda, Georg Anton (Jiři Antonín)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]