Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bibl, Bibl, Andreas: Familie
Andreas: * 1797-04-088.4.1797 Wien, † 1878-09-3030.9.1878 Wien. Organist. Erhielt seine musikalische Ausbildung als Hofsängerknabe durch J. G. Albrechtsberger und J. Preindl. Ab 1816 Organist in der Leopoldstadt, ab 1818 an St. Stephan und St. Peter. Freund von Fr. Schubert.
Gedenkstätten
Ehrengrab Wr. Zentralfriedhof.
Werke
Fugen, Präludien, Offertorien.


Sein Sohn Rudolf: * 6.1.1832 Wien, † 2.8.1902 Wien. Organist und Kapellmeister. Ausbildung durch S. Sechter und seinen Vater, ab 1850 Organist an St. Peter, ab 1859 an St. Stephan, wechselte 1863 als Organist an die Wiener Hofburgkapelle, wo er 1897 zum Titular-Hofkapellmeister ernannt wurde. Ab 1891 unterrichtete er zusätzlich an der Lehrerbildungsanstalt und an der Horak Musikschule.


Gedenkstätten
B.gasse (Wien XXIII); Ehrengrab Wr. Zentralfriedhof.
Werke
zahlreiche Orgelwerke (s. Tbsp.), Orgelschule; 8 Messen, Kirchenlieder; Streichquartette.
Literatur
ÖBL 1 (1957); ÖL 1995; Czeike 1 (1992); MGG 15 (1973).


Sein Urenkel Rudolf: * 4.5.1929 Wien, † 27.1.2017 Frontignan/F. Kapellmeister. Studierte an der Wiener MAkad. (u. a. bei H. Swarowsky und J. Marx). Ab 1937 an verschiedenen Bühnen als Korrepetitor, Kapellmeister und Dirigent tätig (Graz, Innsbruck, Wien, Trier/D), seit 1972 Dirigent an der Volksoper Wien. 1995–2008 musikalischer Leiter der Seefestspiele Mörbisch. Neffe des Historikers Viktor B.


Ehrungen
Träger des Ehrenkreuzes des Landes Burgenland; Verdienstkreuz erster Klasse für Kunst und Wissenschaft 1989; Ehrenmitglied der Volksoper 1991; Silbernes Ehrenkreuz der Republik Österreich 1999.
Werke
1 Musical; Tanzmusik; Schlager; Werke für Kl. und Orch.; Filmmusik (für die Wochenschau).
Literatur
ÖL 1995; Lang 1986; Die Presse 12.12.1999, 24; www.volksoper.at (1/2017); www.seefestspiele-moerbisch.at (12/2011).

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Bibl, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/01/2017]