Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Birck Birck true (Birk, Pirk o. ä.), Wenzel Raimund Johann
get. 27.6.1718 Wien-Leopoldstadt, † 1763-07-1717.7.1763 Wien-Leopoldstadt. Komponist und Organist. B. hatte theoretischen Unterricht beim Hofkomponisten M. Palotta, praktischen Unterricht im Orgelspiel bei Hofkapellmeister J. J. Fux, 1736–39 Hofscholar, seit 1739 kaiserlicher Hoforganist (Nachfolger von G. Reutter d. Ä.) mit Kompositionsverpflichtungen, unterrichtete die königlichen Prinzen und Erzherzöge (auch den späteren Kaiser Joseph II.) sowie Chr. Sonnleithner. B.s Kammermusikwerke zeigen die für diese Zeit in Österreich typische Vermischung von Kirchen- und Kammersonate; einer der ersten „Spezialisten“ für Instrumentalmusik (Cembalokonzerte).
Werke
Sinfonien; Concerti (für Cb.); Sonaten; Partiten; Trattenimenti per Clavicembalo 1757.
Literatur
MGG 2 (1999), 16 (1979, Pürk); NGroveD 19 (2001, Pirck]; R. Topka, Der Hofstaat Kaiser Karl VI., Diss. Wien 1954; MGÖ 2 (1995); M. Stephanides, W. B., Diss. Wien 1982; H. Seifert in R. Flotzinger (Hg.), [Kgr.-Ber.] J. J. Fux Graz 1991, 1992; D. Wyn Jones, Music in Eighteenth-century Austria Innsbruck,  (Gert). 429ff..Ammann Graz,  1-7,  Prag,  Kassel, in Aderhold in: Werner (Michael).  Litschauer/Walburga Kube Salzburg, 1971/72 55.Internationale Stiftung Mozarteum  Linz,  14/1 und 14/2,  völlig neu bearbeitete Auflage/ Berlin, in Stammler in: Wolfgang (Kurt).  Ruh Wien, in Grasberger in: Renate (Erich Wolfgang Anton Bruckner Dokumente und Studien).  PartschJournal of Musicological Research. Aufl. 2-3 133–145. Atzenbrugg,  Stuttgart, in Hermand in: Jost (Reinhold).  Grimm Prag,  Wien, 58 Musical Quarterly. Aufl. 349–364. 43, 281.39 Singende Kirche. Aufl. 127–132. New York,  (Murray). Current Musicology. Aufl. 37-38 75–88.Dineen28 Musikforschung. Aufl. 153–156. 15,  Berlin, in Müller in: Gerhard (Gerhard Theologische Realenzyklopädie).  770–778KrauseWien Innsbruck,  Tutzing,  (Hubert). 335ff..Unverricht Graz,  Die Wiener Schule und die Alte Musik,  Wien, in Muxeneder in: Therese (Eike Journal of the Arnold Schönberg Center 15).  247–259Feß Berlin,  (Werner). 54 Schuder 1996; Th. Hochradner in P. Polák (Hg.), [Kgr.-Ber.] Preßburg 1994, 1997; Th. Antonicek in [Kat.] Musica Imperialis 1998.
Autor*innen
Barbara Boisits
Letzte inhaltliche Änderung
14.3.2018
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Birck (Birk, Pirk o. ä.), Wenzel Raimund Johann‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 14.3.2018, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001f8a4
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
W. Birck, Autograph eines Divertimento (A-Wn Mus.Hs.1079, fol. 16')© ÖNB
© ÖNB

DOI
10.1553/0x0001f8a4
GND
Birck (Birk, Pirk o. ä.), Wenzel Raimund Johann: 129794325
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ÖNB

ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag