Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bláha, Bláha, true Franz (Franciscus Seraph, František)
* 1828-10-2424.10.1828 Koschiř/Böhmen (Praha-Košíře/CZ), † 1913-04-2828.4.1913 Wien. Trompeter. Sohn des Oboisten Jan B. Erhielt seine Ausbildung am Prager Konservatorium und spielte danach in Theaterorchestern in Prag und Graz (fünf Jahre am Stadttheater). B. gehörte 1852–92 dem Hofopernorchester bzw. den Wiener Philharmonikern (Komitee-Mitglied 1876–80 und 1880–92) an, wurde 1863 Exspektant und war 1870–96 wirkliches Mitglied der Hofmusikkapelle. 1883–1907 unterrichtete er Trompete am Konservatorium der GdM. Zu seinen Schülern zählten V. Christ, A. und H. Stiegler sowie G. Holzer. Bei seiner Heirat 1885 fungierten der Trompeter Adalbert Maschek und Fe. Weidinger als Trauzeugen.
Ehrungen
Goldenes Verdienstkreuz 1892.
Literatur
Ch. Merlin, Die Wr. Philharmoniker 2 (2017); Eisenberg 1893; Lindner 1999; Th. Antonicek in StMw 29 (1978); R. v. Perger/R. Hirschfeld, Gesch. der K. k. GdM 1912, 326; Taufbuch 1819–31 von Koschiř (Pfarre Unter-Liboc [Dolní Liboc/CZ]), fol. 81; Trauungsbuch 1882–85 der Pfarre Landstraße (Wien III), fol. 249; Sterbebuch 1911–13 der Pfarre Landstraße, 1913, fol. 23.

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Bláha, Franz (Franciscus Seraph, František)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 22/10/2019]