Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bleyle, Bleyle, true Carl August
* 1880-05-077.5.1880 Feldkirch/V, † 1969-06-055.6.1969 Stuttgart/D. Komponist und Dichter. Erste musikalische Ausbildung in Vorarlberg (Musikdirektor August Linke), 1889 Übersiedlung nach Stuttgart. Studien am königlichen Konservatorium in München bei L. Thuille. Nach 1923 freischaffender Komponist in Stuttgart.
Ehrungen
Prof.-Titel 1955; Verdienstkreuz I. Klasse der BRD 1966.
Werke
Orchester- und Kammermusikwerke (Symphonische Dichtung Flagellantenzug op. 9, Ouvertüre zu Goethes Reineke Fuchs op. 23, Violinkonzert op. 10, Streichquartett in a op. 37 u. a.); Chorwerke (An den Mistral op. 2, Lernt lachen op. 8, Trilogie der Leidenschaft op. 27 u. a.); Opern (Der Teufelssteg op. 35, Der Hochzeiter op. 36); Lieder (s. Tbsp.).
Literatur
K. Bleyle, WV In Arbeit [o. J.]; E. Schneider, Vorarlberger Komponisten von Bürk Mangolt bis Ferdinand Andergassen 1973; V. Keldorfer in E. Bild (Hg.), [Fs.] Der Niederösterr. Sängerbund 1863–1913, 1913.

Autor(en)
Annemarie Bösch-Niederer
Empfohlene Zitierweise
Annemarie Bösch-Niederer, Art. „Bleyle, Carl August‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2020]

MEDIEN
HÖRBEISPIELE

Streichquartett in a-Moll, op. 37 (1928)
© 1997 Gesellschaft der Musikfreunde in Feldkirch und ORF, Landesstudio Vorarlberg

Verschwiegene Nacht [T: Carl Bleyle] aus Drei Lieder für eine Singstimme und Klavier, op. 3 (1905)
© 2003 Gesellschaft der Musikfreunde in Feldkirch und ORF, Landesstudio Vorarlberg

GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag