Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Boisits, Boisits, true Barbara
* 1961-10-3131.10.1961 Kapfenberg/St. Musikwissenschaftlerin. Studierte nach Abschluss des Gymnasiums in ihrer Heimatstadt ab 1980 Musikwissenschaft (bei R. Flotzinger) und Kunstgeschichte an der Univ. Graz; Mag. phil. 1989, Dr. phil. 1996. War ab 1991 Mitarbeiterin am Institut für Alte Musik und Aufführungspraxis der Kunstuniv. Graz, 1994–99 Mitarbeiterin des Spezialforschungsbereichs Moderne – Wien und Zentraleuropa um 1900 an der Univ. Graz. Seit 1999 Mitarbeiterin der Kommission für Musikforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, wurde B. mit 1.1.2013 Leiterin der aus der Kommission hervorgegangenen Abteilung Musikwissenschaft und stellvertretende Direktorin des neu geschaffenen Instituts für kunst- und musikhistorische Forschungen; seit 1.1.2018 interimistische Institutsdirektorin. 2003/04 hatte sie eine Gastprofessur an der MUniv. Wien inne, an der sie seit 2002 lehrt; hier 2010 Habil. Seit Herbst 2014 ist B. auch Vizerektorin für Forschung der Kunstuniv. Graz. In ihren Forschungsschwerpunkten beschäftigt sie sich v. a. mit der Geschichte der Musikwissenschaft, ästhetischen Fragen, Themen der österreichischen Musikgeschichte und kulturwissenschaftlichen Aspekten musikhistorischer Forschung.
Schriften
Coelestin Vivell, ein Choralforscher aus dem Stift Seckau (Steiermark), Diss. Graz 1995; (Hg.) [Kgr.-Ber.] Musik und Revolution. Die Produktion von Identität und Raum durch Musik in Zentraleuropa 1848/49, 2013; (Hg.) [Fs.] Sapienti numquam sat. Rudolf Flotzinger zum 70. Geburtstag 2009 (gem. m. C. Szabó-Knotik); (Hg.) Alte Musik in Österreich. Forschung und Praxis seit 1800, 2009 (gem. m. I. Harer); (Hg.) Tanz im Biedermeier. Ausdruck des Lebensgefühls einer Epoche 2006 (gem. m. K. Hubmann); (Hg.) Das Ende der Eindeutigkeit. Zur Frage des Pluralismus in Moderne und Postmoderne 2000 (gem. m. P. Stachel); (Hg.) Einheit und Vielheit. Organologische Denkmodelle in der Moderne 2000 (gem. m. S. Rinofner-Kreidl); zahlreiche Beiträge in Tagungsbänden und Fachzeitschriften; 2006–12 Mitherausgeberin der MusAu.
Literatur
StMl 2009; www.oeaw.ac.at/ikm (5/2018); www.kug.ac.at (11/2014).
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
24.5.2018
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Boisits, Barbara‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 24.5.2018, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00313ef7
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
© Barbara Boisits
© Barbara Boisits

DOI
10.1553/0x00313ef7
GND
Boisits, Barbara: 121738779
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag