Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Botstiber, Botstiber, true Hugo
* 1875-04-2121.4.1875 Wien, † 1941-01-1515.1.1941 Shrewsbury/GB. Musikschriftsteller. Ausbildung am Konservatorium in Wien bei R. Fuchs und privat bei A. v. Zemlinsky, Studium der Musikwissenschaft bei G. Adler und H. Rietsch. 1896 Dr. jur, Dr. phil., Assistent der Bibliothek der Gesellschaft der Musikfreunde, 1900 Sekretär des Wiener Konzertvereins, 1905 Sekretär und Kanzleidirektor der Gesellschaft der Musikfreunde, 1913–38 Generalsekretär der Wiener Konzerthausgesellschaft, 1904–11 Redaktion des Musikbuches aus Österreich. 1939 Emigration nach England (Exil), wo er als Privatgelehrter lebte.
Schriften
Geschichte der Ouvertüre 1913; J. Haydn und das Verlagshaus Artaria 1909; Beethoven im Alltag 1927. – NA.n: J. Pachelbel, 94 Compositionen für Orgel oder Klavier in DTÖ 17 (1901); Wiener Klavier- und Orgelwerke aus der 2. Hälfte des 17. Jh.s in DTÖ 27 (1906); Josef Strauss, Drei Walzer in DTÖ 74 (1931).
Literatur
NGroveD 4 (2001); MGG 3 (2000); ÖBL 1 (1957); Riemann 1959; ÖL 1995; Orpheus im Exil 1995.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Botstiber, Hugo‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 08/06/2018]