Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Brauneiss, Brauneiss, true Leopold
* 1961-10-1212.10.1961 Wien. Musikpädagoge und Komponist. Nach Studium u. a. der Musikwissenschaft an der Wiener Univ. (1988 Dr. phil.) sowie von Musikerziehung und Klavier an der Wiener MHsch. (1986 Mag. art., 1990 Lehrbefähigung für Klavier) zunächst Lehrer an einem Wiener Gymnasium, seit 1990 am J. M. Hauer-Konservatorium in Wiener Neustadt (Klavier, Strukturanalyse, Tonsatz und Musikgeschichte), seit 1999 auch am Pädagogischen Institut des Bundes für Niederösterreich. Daneben entstanden wissenschaftliche und kompositorische Arbeiten (1992 Kompositionsauftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst). Seine Werke, in denen er traditionelles Material mit im 20. Jh. entwickelten kompositorischen Verfahrensweisen kombiniert, wurden in Österreich, dessen Nachbarländern und den USA aufgeführt.
Ehrungen
Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung 1986; Anerkennungspreis Wiener Neustadt 1992; 1. Preis Kompositions-Wettbewerb des „zeitgeNÖssischen Herbstes“ 1993.
Schriften
Friedrich Wildgans. Leben, Wirken und Werk, Diss. Wien 1988; Aufsätze in versch. Musikzeitschriften.
Werke
Kompositionen für Org., 12 Sax.e, Akk.; Kammermusik, Lieder etc.
Literatur
MaÖ 1997; Mitt. L. B.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Brauneiss, Leopold‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]