Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Breisach, Breisach, true Paul
* 1896-06-033.6.1896 Wien, 1952-12-2626.12.1952 New York. Dirigent. B. erhielt bereits sehr früh Klavierunterricht und komponierte seit 1908. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde er Schüler von B. Walter und F. Schreker, war 1919–24 Assistent bei R. Strauss an der Wiener Staatsoper, wirkte bis 1933 in Mannheim, Berlin und Mainz, bis 1938 freischaffend u. a. in Wien, Budapest und Prag. 1939 Emigration in die USA (Exil), wo er 1940 beim Chicago Philharmonic Orchestra, 1941–46 an der New Yorker Metropolitan Opera, seit 1946 am Opernhaus in San Francisco tätig war.
Werke
Klaviermusik.
Literatur
Czeike 1 (1992); Orpheus im Exil 1995; MGÖ 3 (1995).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Breisach, Paul‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]