Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Brod, Brod, true Max
* 1880-04-2121.4.1880 Brünn, 1959-07-2828.7.1959 Wien. Schauspieler, Operettensänger (Tenor). Begann seine Laufbahn 1899 an diversen mährischen und schlesischen Theatern. 1909 wechselte er nach Wien (Johann Strauß-Theater, Apollo-Theater, ab 1928 Bürgertheater); 1929 holte ihn H. Marischka an das Theater an der Wien (Gastspiele in Budapest und Zürich, Filme). 1938–45 mit Berufsverbot belegt, startete B.1945 am Wiener Raimundtheater ein erfolgreiches Comeback. Er war als Komiker maßgeblich am Erfolg vieler Operetten beteiligt (Czardasfürstin, Der fidele Bauer, Fürstenkind, Paganini, Hollandweibchen); B. stand über 2000-mal in Operetten auf der Bühne.
Literatur
K-R 1997; Czeike 1 (1992).

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Brod, Max‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)
GND
Brod,
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag