Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Chmela, Chmela, true Horst
* 1939 -10-2929.10.1939 Wien. Komponist und Sänger. Zunächst Schuhmacher, 16-jährig erste Auftritte als Musiker, 18-jährig mit den Sunset Four, seit 1963 Berufsmusiker. 1964 nahm Elite Special die Band unter Vertrag, mit C.s Komposition Symphonie d’amore folgten 1966 erste Hitparadenplatzierungen (3. und 4. Platz) im österreichischen Rundfunk. Ein Jahr darauf wurde Polydor auf die Band aufmerksam und produzierte deren erste LP mit der sehr erfolgreichen Singleauskopplung Mädchen, die weinen (2. Platz in der Hitparade hinter den Beatles). Daraufhin folgten zahlreiche Auftritte im In- und Ausland. 1969 kam es zur Auflösung der Band. 1970 schrieb C. den Hit Einer hat immer das Bummerl, von dem es bislang mehr als 200 Cover-Versionen gibt. Mit Tepperter Bua 1980 und Her mit meine Hennen (der Gockala is da) 1991 gewann C. jeweils Goldene Schallplatten. Inhaber eines Stadtheurigen-Lokals. Plattenaufnahmen als Sänger-Komponist. ORF-Moderator der Sendung Lieder-Beis’l. C. war Vorstandsmitglied der AKM und Vizepräsident des Kulturvereins Hernals in Wien.
Ehrungen
Ehrenmedaille Wien; Goldenes Verdienstzeichen der Stadt Wien 1983; mehrere Goldene und Platin-Schallplatten; Goldene Krone der Volksmusik 2000.
Werke
über 500 Kompositionen, vorwiegend Wienerlieder. Alben (u. a. Leise kommt der Abschied 1988, Aus meiner untern Lad 1990, Eskalero 2001,A bissl a Herz 2006, Vienna Tuning 2009).
Literatur
Who is who in Öst. 1997; Lang 1974, 1986; http://www.chmela.at (4/2011); www.wikipedia.org (4/2011).

Autor(en)
Uwe Harten
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten/Georg Demcisin, Art. „Chmela, Horst‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 08/07/2011]