Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Christmann, Christmann, Erwin: Brüder
Erwin: * 1929-08-2424.8.1929 Wien, † 2000-12-044.12.2000 Wien. Musiker und Komponist. Zunächst Maschinenschlosser, dann Versicherungsangestellter. 1959 erste Auftritte mit Harmonika gemeinsam mit seinem Bruder Franz als Duo Mayer, 1960 mit dem Gitarristen Günther Merta als Duo Christmann-Merta tätig. Er schrieb hauptsächlich Wienerlieder, meist auf eigene Texte.
Ehrungen
Goldmedaille für Verdienste um das Wienerlied; R. Stolz-Medaille.
Werke
zahlreiche Wienerlieder (Den Weana sei’ Schmäh; A echtes Weanaherz).
Literatur
Who is who in Öst. 1997; Lang 1986; www.friedhoefewien.at (3/2016).


Franz („Pipi“): * 13.4.1934 Wien, † 25.10.1998 Wien. Musiker, Heurigenkabarettist. Spielte im Duo Mayer mit seinem Bruder Erwin zunächst Gitarre, danach Kontrabass. Vertrat fallweise Helmut Schicketanz bei den Spitzbuben. Nach deren Auflösung 1973 Mitglied der Nachfolgegruppe Die Neuen Spitzbuben, später Auftritte mit Toni Strobl & Die Runderneuerten (neben Berti Endler), die im November 1993 drei Abschiedskonzerte in der Wiener Stadthalle gaben. Zusammenarbeit mit L. Steup, der ihn mit seiner Combo begleitete und als Trio Die Witzinger (mit Kurt Schaffer).


Gedenkstätten
Ch.gasse (Wien XXI).
Werke
Schallplattenaufnahmen (Kleine Zwerchfellmassage gem. m. T. Strobl; Die Witzinger).
Literatur
Who is who in Öst. 1997; Lang 1986; Hauenstein 1979; www.wien.gv.at/wiki/index.php/Christmanngasse (3/2016); de.wikipedia.org (3/2016); www.seniorkom.at (3/2016); eigene Recherchen.

Autor(en)
Monika Kornberger
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger/Uwe Harten, Art. „Christmann, Brüder‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 23/03/2016]