Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Constanz, Constanz, true Carl Ignaz
* 1747 -11-044.11.1747 Klausen/Südtirol (Chiusa/I), † 1817 -02-1313.2.1817 Brixen/Südtirol (Bressanone/I). Geistlicher, Organist, Komponist. Sohn des Kantors an der Pfarrkirche St. Michael in Brixen, Josef C. († 1788). Wurde 1770 zum Priester geweiht und absolvierte 1771/72, vom Brixener Fürstbischof und Domkapitel empfohlen, einen musikalischen Studienaufenthalt in Salzburg. 1774 erhielt C. sein erstes Benefiziat am Brixener Dom, 1775 wurde er in der Nachfolge von F. J. Hopfgartner Domorganist und übernahm 1788 zusätzlich die Kantorenstelle an der Stadtpfarrkirche St. Michael. Zu seinen Schülern zählte Josef Zerath.
Werke
Kirchenmusik; Tyroler National Lied bei Gelegenheit der Ankunft seiner k. k. Majestät der Kaiserin und Kaiser [sic!].
Literatur
E. Knapp, Die Kpm. u. Organisten am Dom zu Brixen 2007; K. Drexel/M. Fink (Hg.), Musikgesch. Tirols 2 (2004).
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
25.6.2009
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Constanz, Carl Ignaz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 25.6.2009, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00223d3d
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
HÖRBEISPIELE

Quem vidistis pastores. Offertorium de Nativitate Domini (Weihnachtsoffertorium), um 1775

DOI
10.1553/0x00223d3d
GND
Constanz, Carl Ignaz: 136819443
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Institut für Tiroler Musikforschung

ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag