Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Cordier, Cordier, true Jean
* --? Brügge/B, † 1501 -09-2828.9.1501 (Ort?). Sänger. 1460 Tenorist an der Hauptkirche St. Donatian (Brügge); 1468 in der päpstlichen Kapelle; danach in Neapel und Mailand (am Hof der Sforza); 1480–82 und 1487/88 in der burgundischen Hofkapelle Maximilians (I.) nachzuweisen. 1483 Kanoniker an St. Donatian, 1497/98 auch Succentor. C. vermittelte Sänger an italienische Höfe (so Jacob Obrecht an Ferrara).
Literatur
MGÖ 1 (1995); MGG 2 (1995), 179 u. 4 (2000).

Autor(en)
Herbert Seifert
Empfohlene Zitierweise
Herbert Seifert, Art. „Cordier, Jean‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]