Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Deinhard-Deinhardstein, Deinhard-Deinhardstein, true Johann Ludwig Ferdinand (Pseud. Dr. Römer)
* 1790 -06-2121.6.1790 [ÖBL: 1794] Wien, 1859 -07-1212.7.1859 Wieden (heute Wien IV). Schriftsteller und Dramatiker. 1806–10 Jusstudium, arbeitete bis 1832 beim Magistrat. Zivil- und Kriminalgericht; 1827 Prof. der Ästhetik am Theresianum, Dozent an der Wiener Univ.; 1829–48 Zensor, 1829–49 Redakteur der Wiener Jahrbücher der Literatur; Dramaturg (1832–41) und interimistischer Leiter des Hofburgtheaters (Burgtheater). D.-D. lieferte den Text für Fr. Schuberts Huldigungskantate Am Geburtstage des Kaisers D 748, die L. Sonnleithner in Auftrag gegeben hatte. D.’s Bild der Danae und Hans Sachs beeinflussten Rich. Wagners Meistersinger von Nürnberg.
Gedenkstätten
Ehrengrab Wr. Zentralfriedhof.
Werke
Deutscher Sinn (musikalisches Schauspiel, M: F. A. Kanne); Das Bild der Danae 1822 (ab 1845 Salvator Rosa); Hans Sachs 1827 (als komische Oper bearbeitet von Philipp Reger, M: G. A. Lortzing); Am Geburtstage des Kaisers (Kantate für Quartett, Chor und Orch., M: Fr. Schubert).
Literatur
Czeike 2 (1993); ÖBL 1 (1957); SchubertL 1997; Bauer 1955; PiperEnz, Reg.bd. (1997).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Deinhard-Deinhardstein, Johann Ludwig Ferdinand (Pseud. Dr. Römer)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 14/08/2001]