Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Demetz, Demetz, true Eduard
* 1958 -03-022.3.1958 Bozen/I. Komponist. Ausbildung in Innsbruck (Schulmusik) und am Mozarteum Salzburg (bei Michaela Schneider-Cuvay Klavier 1985, bei Ulrich Weder Orchesterdirigieren 1987). Weiters Meister- und Liedbegleitungskurse sowie Seminare u. a. bei E. Werba, Gary Bertini und Pierre Boulez. Auftritte als Liedbegleiter, Dirigent des 1992 gegründeten Jugendorchesters Sonoton-Gherdeina in Gröden (Val Gardena/I), Rundfunkaufnahmen beim ORF Innsbruck und bei der RAI Bozen. Seit 2005 künstlerischer Leiter des Festivals Valgardena Musika in Gröden. Festivalpräsident des Festivals Transart für zeitgenössische Kunst in Südtirol. Dozent am Konservatorium Claudio Monteverdi Bozen (Elementare Kompositionslehre, Harmonielehre, Instrumentenkunde, Musikdidaktik). Komponiert vor dem Hintergrund unterschiedlichster Musikrichtungen und will Musik schlicht als Kommunikation verstanden wissen.
Ehrungen
Staatsstipendium für Komposition der Republik Österreich 1998, Walther-von-der-Vogelweide-Förderpreis des Südtiroler Kulturinstituts 2001.
Schriften
Das volks- und volkstümliche Liedgut in Gröden in Ladinia 6 (1982).
Werke
Film- und Bühnenmusik; Werke für Sologesang, Chor etc.
Literatur
MaÖ 1997; www.mica.at (5/2011).

Autor(en)
Andrea Harrandt
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt/Georg Demcisin, Art. „Demetz, Eduard‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 08/07/2011]