Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Dietrich, Dietrich, true Oskar
* 1888-02-1616.2.1888 Wien, 1978-12-2727.12.1978 Wien. Komponist und Dichter. Studium (Dr. phil.) an den Univ.en Wien und Berlin und bei Rudolf Braun bzw. F. Schmidt. Während seine Kammermusik- und Instrumentalwerke in den 1920er und 1930er Jahren mehrfach gespielt wurden, blieb seine Oper unaufgeführt. D. schrieb die Texte zu seinen Vokal- und Bühnenwerken selbst und ist der Verfasser des von NS-Gedankengut getragenen Textes zu F. Schmidts Kantate Deutsche Auferstehung. D. arbeitete 1920–46 als Bankbeamter in Wien.
Werke
Oper (Versuchung), Instrumentalwerke, Kammermusik, Lieder, Motetten; Lyrik.
Literatur
F-A 1 (1974); Czeike 2 (1993).
Autor*innen
Elisabeth Th. Hilscher
Letzte inhaltliche Änderung
18.2.2002
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Dietrich, Oskar‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2002, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001cbbb
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001cbbb
GND
Dietrich, Oskar: 130137634
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag