Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Ebenhöh, Ebenhöh, true Horst
* 1930 -05-1616.5.1930 Wien. Komponist. Erster Klavierunterricht mit sechs Jahren. 1939 Unterricht am Wiener Konservatorium, ab 1940 bei Roland Raupenstrauch. Nach kriegsbedingter Unterbrechung 1943–45 setzte E. sein Studium am Wiener Konservatorium bei R. Hauser fort. 1948–52 Klavier- und Musikpädagogikstudium bei Doris Leischner an der Wiener MHsch. sowie Geographie-Studium an der Univ. Wien; bis 1990 Gymnasiallehrer in Niederösterreich und Wien; Engagement für niederösterreichische Komponisten; zahlreiche musikalische Reisen in den Nahen Osten, die USA sowie nach Italien und Norwegen; lebt in Dürnstein/NÖ. Ohne mit der Tradition zu brechen, fühlt E. sich keiner bestimmten Schule verpflichtet. Orientreisen verstärkten seinen Sinn für Klang und Rhythmus. Bisher über 300 Werke unterschiedlichster musikalischer Gattungen.
Ehrungen
Förderungspreis der Stadt Wien 1960; Förderungspreis des Landes Niederösterreich und der Stadt Wien 1965; Förderungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst 1972; Premio Città di Trieste 1975; Würdigungspreis des Landes Niederösterreich 1980.
Werke
Klavier-, Orgel- und Kammermusik; Lieder und Chöre; Orchestermusik; Klavierkonzerte; Konzert für doppeltes Schlagzeug und Orchester; Posaunenkonzert; Oper (Pompeji); Kantate (Wenn ich betrübt bin); Oratorium Virata; Messen (Linzer Messe, Harmonische Messe), Szenische Werke (Die Pfaffenberger Nacht nach Eduard Kranner 1970).
Schriften
Komponieren für die Jugend in ÖMZ 30/1/2 (1975); Neue Musik und die Musikerziehung an den AHS und am Gymnasium in ÖMZ 40/4 (1985).
Literatur
MaÖ 1997; Goertz 1979, 1994; MGÖ 2 (1979) u. 3 (1995); Th. Antonicek in Mitt. d. ÖGMw 3/11 (1980); Beiträge zur Österreichischen Musik der Gegenwart 1992; IÖM (Hg.), [Kat.] Musikalische Dokumentation H. E. 1982; N. Tschulik, Musiktheater in Österreich 1984; www.ebnet.at (7/2011).

Autor(en)
Barbara Boisits
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits/Georg Demcisin, Art. „Ebenhöh, Horst‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 14/12/2011]