Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Egenhofer, Egenhofer, true P. Maximilian OSB
* 1663 -10-2424.10.1663 Mödling/NÖ, 1729 -07-1010.7.1729 Mödling. Regens chori und Lehrer. Sohn von Sebastian Leopold E., Kapellmeister eines Grafen Freistadtl in Ungarn. E. trat 1683 als Novize in das Stift Melk ein (Profess 1689), studierte 1684–86 Orgel bei Johann Zillich und wurde 1688 Regens chori, 1690 auch Präfekt des Stiftsalumnats (damals mit 8 Sängerknaben). 1692 spielte er gelegentlich auch die Stiftsorgel. 1702 verließ E. Melk und war in den angeschlossenen Gemeinden als Seelsorger tätig.
Literatur
Freeman 1989; MGÖ 1 u. 2 (1995).
Autor*innen
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
18.2.2002
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Egenhofer, P. Maximilian OSB‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2002, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x000207de
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x000207de
ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag