Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Egerländer Musikanten, Die
Blasmusikorchester aus Böhmen/CZ. 1956 gegründet als Die Egerländer Musikanten vom langjährigen Leiter Ernst Mosch (* 7.11.1925 Svatava/CZ, † 15.5.1999 Germaringen/D). Mit einem ausgefeilten Sound (in der Tradition böhmischer Blasmusik stehend, Blasorchester), mit Virtuosität und einem Repertoire, das von traditioneller Volksmusik bis hin zu volkstümlichen Schlagern reichte, eroberte das Orchester durch hohe mediale Präsenz ein Millionenpublikum im In- und Ausland. Durch zahlreiche Nachahmer 1958 Umbenennung in Original E. M. 1960 erste Goldene Schallplatte. Die am Anfang rein instrumental gehaltenen Stücke wurden zunehmends durch Gesang (ab 1971/72 Aufnahme einer Sängerin) ergänzt. 1966 als erstes und einziges Blasmusikorchester Auftritt in der New Yorker Carnegie-Hall. Mit rund 40 Millionen verkauften Schallplatten in 42 Ländern und zahlreichen Auszeichnungen gelten die Original Egerländer Musikanten als „erfolgreichstes Blasorchester der Welt“. Über 40 Jahre lang hat E. Mosch mit seinen O. E. M. die volkstümliche Blasmusik geprägt, welche auch in Österreich zahlreiche Anhänger und Nachahmer fand und die traditionelle Blasmusik (v. a. in Bezug auf das Repertoire) nachhaltig beeinflusste. Nach seinem Tod im Jahre 1999 kam es zur Streichung des Original aus dem Gruppennamen und zur Neuformierung des Orchesters unter der Leitung der langjährigen Mitglieder Ernst Hutter (* 7.4.1958 Opfenbach bei Lindau/D) und Toni Scholl (* 30.10.1963 Saarlouis/D). 2003 übernahm dann E. Hutter die Gesamtleitung des Orchesters, das seither den Namen Ernst Hutter & Die E. M. trägt.
Ehrungen
29 Gold-, Platin- und Diamantauszeichnungen.
Werke
Über 100 LPs und CDs, u. a. Danke Ernst Mosch 2000, Marschmusik der Extraklasse 2001, 50 Jahre Ernst Mosch – Seine Musik lebt weiter 2006, Lebensfreude 2010, Liebe zur Musik 2012, Das Feuer brennt weiter 2017.
Literatur
Das große Lexikon der Volksmusik 1996; Robin 1999; Das Lex. der volkstümlichen Musik 1999; www.die-egerlaender-musikanten.de (5/2018); www.wikipedia.org/wiki/Ernst_Mosch (5/2018); de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Hutter (5/2018); www.tonischoll.de (7/2011); eigene Recherchen.

Autor(en)
Sonja Oswald
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Sonja Oswald/Georg Demcisin, Art. „Egerländer Musikanten, Die‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 02/05/2018]