Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Eller, Eller, true Louis (Ludwig)
* 1820-06-099.6.1820 Graz, 1862 -07-1212.7.1862 Pau (Pyrenäen/F). Geiger, Komponist. Schulbesuch und Chorknabe im Stift Kremsmünster. Schüler von E. Hysel in Graz. Erster Auftritt mit 9 Jahren, spielte 1836 in Wien. War ab 1842 Konzertmeister und Geigenlehrer in Salzburg, von wo aus er ausgedehnte Konzertreisen unternahm: 1844/45 Schweiz, Frankreich, Norditalien, 1850 Paris, 1851 Spanien, 1854 Dresden, 1855 Frankfurt, Paris (gemeinsames Konzert mit J. Joachim), London, 1858 Danzig (Gdansk/PL), Hannover. Komponierte zahlreiche, heute vergessene Salonkompositionen für Geige.
Werke
Steirische Weisen op. 3, Sérenade aus „Don Juan“ op. 6, Rhapsodie hongroise op. 9, Valse diabolique op. 10; Konzert-Etüden.
Literatur
ÖBL 1 (1957); StMl 1962–66; [Kat.] Musik i. d. St. 1980; A. Reichel, Zur Erinnerung an L. E. 1864.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Eller, Louis (Ludwig)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 09/10/2001]