Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Ensemble XX. JahrhundertEnsemble XX. Jahrhundert
Solistenensemble, spezialisiert auf Neue Musik. Gegründet 1971 (als Ensemble 20. Jh.) von P. Burwik mit dem Ziel, die Musik des 20. Jh.s bekannt zu machen und das Gegenwartsschaffen zu fördern (Schwerpunkt: die Auseinandersetzung mit den Werken von A. Schönberg, A. Berg und A. v. Webern); zahlreiche Kompositionsaufträge wurden an in- und ausländische Komponisten vergeben. Das E. besteht aus Mitgliedern Wiener Orchester und freischaffenden Instrumentalisten und entwickelte eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland (u. a. Frankreich, Belgien, Polen, Deutschland, Schweden, Italien, England, Russland, Hong Kong und Schweiz). Sein Repertoire reicht von der Zweiten Wiener Schule und Vertretern der klassischen Moderne wie Luciano Berio, Pierre Boulez, Kaija Saariaho, Karlheinz Stockhausen, Arvo Pärt, Klaus Huber bis Salvatore Sciarrino (* 1947) und Mark-Anthony Turnage (* 1960). In Wien erstmals umfassend in Portrait-Konzerten vorgestellt wurden z. B. Steve Reich, Vinko Globokar, Morton Feldman, Younghi Pagh-Paan, Emanuel Nunes und Barbara Kolb. Eine enge Zusammenarbeit besteht seit 1975 mit dem ORF. Das E. zeigt hohes technisches Niveau und jene Klangqualität, die mit der Wiener Musikkultur verbunden werden. 2011 feierte das Ensemble sein 40-jähriges Bestehen.
Werke
Alben: u. a. Pfeffer & Salz 1982, Österreichische Musik der Gegenwart 1990, Johannes Stein oder der Rock des Kaisers 1992, Ensemble XX. Jahrhundert 2001, Schönberg 2007.
Literatur
http://www.mhsw.ac.at; http://exxj.net/ (8/2011).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Ensemble XX. Jahrhundert‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 02/01/2002]