Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Enzenhofer, Enzenhofer, true Wiff (Wilfried)
* 1966 -04-088.4.1966 Klosterneuburg/NÖ. Keyboarder, Pianist, Musikschulleiter und Komponist. Erhielt früh Blockflöten-, Gitarre-, Klavier- und Orgelunterricht, sang auch im Chor. Nach dem Studium der Musik- und Bewegungserziehung an der Wiener MHsch. begann er seine Lehrtätigkeit in Wien, Linz und Enns, wo er die Keyboard & Klavierschule WIFF gründete. Seit seinem 14. Lebensjahr ist er aktiver Musiker (Keyboarder) in verschiedenen, meist selbst gegründeten Bands (u. a. 1979 Sutton Hoo, 1982 Flying Wizard, 1987 KGB/EKG, 1988 Wiff, 1993 Best Off, 1999 King Size). 16-jährig gründete er die erste von mehreren Revue-Truppen, The Penthouse Singers; es folgten u. a. 1996 Variete Girardi, 1998 Duo Oliff, Clown Willi & Wiff-Jack. Er war mit seinen Bands, aber auch als Barpianist im In- und Ausland sowie als Stummfilmbegleiter (Film) tätig und komponierte für die Linzer Kinder-Klangwolke 1998. Seine Werke schienen mehrfach in Chart-Listen auf.
Ehrungen
mit seiner Band Wiff 1. Preise Red Tab Ö 3-Wettbewerb 1989; Talentebühne 1992.
Werke
These Dreams 1989; Kinder im Krieg 1993; Laut & Stark 1996; Klangschlangen 1998; Kinderklangwolke Kuddelmuddel Linz 1998; Piano-NaPur 2001.
Literatur
Lang 1996; www.wiff.at (8/2001, auch Abb.).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Enzenhofer, Wiff (Wilfried)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]