Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Erbach, Erbach, true Christian d. J.
* --1603 Augsburg/D, begr. 23.9.1645 Augsburg. Komponist. Sohn des berühmten Organisten Christian E. d. Ä. (s. Tbsp.). Ausbildung durch seinen Vater und am Jesuitengymnasium in Augsburg, studierte ab Herbst 1621 an der Univ. Dillingen/D. 1633/34 war er Organist im Prämonstratenserstift Schlägl/OÖ. E. ist nur durch zwei Motetten, die in den Sammlungen Philomela coelestis (München 1624) von Georg Victorin und Viridarium Musico-Marianum (Trier 1627) von Johann Donfrid überliefert sind, als Komponist bekannt.
Werke
2 Motetten.
Literatur
MGG 6 (2001); NGroveD 8 (2001); MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Erbach, Christian d. J.‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 22/10/2001]

MEDIEN
HÖRBEISPIELE

Christian Erbach d. Ä., Canzon für Orgel
© 2003 Studio Weinberg , 4292 Kefermarkt

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)
GND
Erbach, Christian E.
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag