Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Erben, Erben, true Valentin
* 1945-03-1414.3.1945 Pernitz/NÖ. Cellist. Studium an den MHsch.en Wien (bei Tobias Kühne), München (bei Walter Reichardt) und dem Conservatoire de Paris (bei André Navarra). E. war Gründungsmitglied des Alban Berg-Quartetts und unterrichtet seit 1972 an der nunmehrigen Musikuniversität Wien. Weitere Unterrichtstätigkeit an der Kölner MHsch., Accademia Chigiana in Siena/I, Pro Quartet in Paris, Summerschool Hamburg/D und Reina Sofia School of Music in Madrid. Seit der Auflösung des Alban Berg-Quartetts im Juli 2008 ist E. als Solist bei verschiedenen Orchestern tätig, arbeitet an eigenen Projekten (Solotanz und Cello in Zusammenarbeit mit LAFA & Artists Dance Company, Cello und Rezitation) und unternimmt Tourneen mit Kammermusikensembles (u. a. Arditti Quartett, Belcea Quartett). Ab 2011 Zusammenarbeit mit der Violinistin Nurit Stark und dem Pianisten Cédric Pecia im Trio Stark. E. ist seit 2009 Direktor des Festivals Les Musicales d’Orient in der französischen Champagne.
Literatur
Who is who in Öst. 1997; MGG 1 (1999 [Alban Berg-Quartett]); http://www.valentin-erben.at (8/2011); http://en.wikipedia.org (8/2011).

Autor(en)
Georg Demcisin
Empfohlene Zitierweise
Georg Demcisin, Art. „Erben, Valentin‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 22/11/2011]