Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Etti, Etti, true Karl
* 1912 -10-2626.10.1912 Wien, 1996 -04-1515.4.1996 Mödling/NÖ. Kapellmeister und Komponist. Studierte an der Hsch. für Welthandel und an der Wiener MAkad. (Schüler von J. Marx, F. Weingartner und J. Krips; Staatsprüfung für Klavier; 1937/38 Kapellmeister der Wiener Sängerknaben; 1938–45 Dirigent an deutschen Bühnen; 1945–47 Dirigent der Wiener Staatsoper; ab 1945 Dirigent bei Radio Wien, Gastdirigent der Wiener Symphoniker und des Niederösterreichischen Tonkünstlerorchesters; ab 1948 Chormeister des Wiener Männergesang-Vereines; 1956–62 Lehrer am Konservatorium Prayner; 1962 o. Prof. an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien (Opernschule und -dirigieren; 1983 emeritiert); als Komponist der Nachromantik verpflichtet.
Ehrungen
Österreichischer Staatspreis 1952; Förderungspreis der Stadt Wien 1961; Würdigungspreis des Landes Niederösterreich 1962; Ehrenchormeister des Österreichischen Sängerbundes.
Werke
Oper (Dagmar); Singspiele; Schauspielmusik; Kammermusik; Chöre; Oratorium (Artaban); Musik für Kultur- und Werbefilme; Musik für die Austria-Wochenschau; U-Musik (Konzertwalzer Souvenirs; Ländler Kärntner Weise; Montenegro-Suite; Wiener Festmusik).
Literatur
Lang 1986; Who is who in Öst. 1987/88; ÖL 1995; MGÖ 3 (1995); www.aeiou.at/ (3/2001).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Etti, Karl‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]