Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Färber, Färber, true Otto
* 1902 -10-055.10.1902 Prag, 1987 -06-044.6.1987 Wien. Dirigent, Komponist und Lehrer. Ausbildung an der deutschen MAkad. in Prag (bei Fidelio Finke, A. Zemlinsky). War als Kapellmeister u. a. in Prag, Aachen/D, Berlin, Thorn (Toruń/PL), Winterthur/CH und Zürich tätig, 1945–50 Solokorrepetitor an der Volksoper Wien und der Wiener Staatsoper, 1956–71 Prof. an der Wiener MAkad. F. komponierte meist mit den Mitteln erweiterter Tonalität, bediente sich auch der Bitonalität.
Ehrungen
Förderungspreis der Theodor Körner-Stiftung 1965, 1968.
Werke
Opern (Das Mädchen mit den Schwefelhölzern 1932; Legende um Paganini 1932); Ballette (Ein Tageslauf 1936); Orch.-Werke (3 Symphonien; Suiten; Konzerte für Soloinstrumente u. Orch.); Werke für Kammer-Orch.; Kammermusik; Vokalwerke.
Literatur
Czeike 2 (1993); Goertz 1979; Who is who in Öst. 1979; Riemann 1972.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Färber, Otto‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]