Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Falk, Falk, Georg Paul: Familie
Georg Paul: * --1713 (Ort?), 1798 -05-2626.5.1798 Innsbruck. Organist und Komponist. Bayerischer Abstammung, 1738 an der Univ. Innsbruck als Komponist nachweisbar, 1746–78 Chorregent und Organist des Pfarrchores von St. Jakob in Innsbruck.
Werke
Messe in D (1778), 4 Salve Regina, Partita in D (NA in DTÖ 86, 1949).


Sein Sohn Josef Benedikt: * 24.10.1757 Innsbruck, † 11.10.1824 [1828] Innsbruck. Weltpriester, Organist, Pianist. Ausbildung bei seinem Vater. Trat anlässlich des Besuches von Maria Theresia in Innsbruck 1765 als Wunderkind auf. Vier Jahre später wohnte W. A. Mozart während seines Innsbrucker Aufenthalts bei der Familie seines jungen Rivalen. J. B. F. unternahm als gefeierter Pianist Konzertreisen u. a. nach Wien und Italien, trat jedoch in den geistlichen Stand ein (Priesterweihe 1780). Ab 1778 Nachfolger seines Vaters als Pfarrorganist in Innsbruck, als gefragter Klavierlehrer komponierte er v. a. für seine Schüler.


Werke
Klavierkonzerte, -sonaten und -stücke (s. Tbsp.); 8 Präludien für Orgel.
Literatur
MGG 6 (1957), 1236, 1242; H. Herrmann-Schneider, Die Musikhandschriften des Dominikanerinnenklosters Lienz 1984; R. Jaud in Domorgel St. Jakob/Innsbruck 2000.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Falk, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 21/11/2001]