Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Faltis, Faltis, true Evelyn
* 1887-02-2020.2.1887 Trautenau/Böhmen (Trutnov/CZ), 1937 -05-1313.5.1937 Wien. Pianistin und Komponistin. Wurde in einem Pariser Internat erzogen, studierte u. a. bei A. v. Zemlinsky und E. v. Mandyczewski 1906–09 in Wien sowie bei Felix Draeseke und Eduard Reuß in Dresden/D und bei Sophie Menter in München. F. war die erste Frau, die als Solokorrepetitorin tätig war. Sie wirkte in dieser Funktion bei den Bayreuther Festspielen (1914), in Nürnberg, Darmstadt und seit 1924 an der Städtischen Oper in Berlin. Zahlreiche ihrer Kompositionen erschienen im Druck. Sie wurde am Friedhof in Bayreuth/D beigesetzt.
Ehrungen
Kompositionspreis für Phantastische Sinfonie.
Werke
Symphonisches Poem Hamlet; Fantastische Sinfonie; Klavierkonzert; Kammer-, Klavier- u. Orgelmusik; Chorwerke (u. a. eine Messe); Lieder.
Literatur
Marx/Haas 2001 (mit WV); Komponistinnen in Berlin 1987; LdM 2000; ÖBL 1 (1957); NGroveD 8 (2001); Riemann 1959.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Faltis, Evelyn‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag