Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Faltl, Faltl, Hans: Familie
Hans: * 1900 -07-1010.7.1900 Wien, † 1972 -09-1010.9.1972 Wien. Geiger und Dirigent. Maturierte 1918 an der Realschule in Wien V, studierte anschließend an der Wiener Technischen Hochschule, wo er auch noch die 1. Staatsprüfung ablegte. 1920–25 Violinstudium an der Wiener MAkad. bei F. Mairecker und Julius Stwertka, in den Nebenfächern u. a. Orchesterübungen bei C. Krauss und F. Löwe sowie Kammermusik bei R. Stöhr und G. Feist; angebliche Studien bei A. Rosé und F. Schmidt wohl privat. Ab 1936 Mitglied des Bühnenorchesters des Wiener Burgtheaters, ab 1939 des Hofopernorchesters und 1940–65 der Wiener Philharmoniker (2. Violine); 1944/45 Kriegsdienstleistung. Er spielte auch im Klavierquartett Silving (F. Horak, B. Silving, J. Richter, H. F.), mit dem er als einer der ersten Musiker bei der RAVAG tätig war. F. hat sich darüber hinaus auch als „Rathaus-Kapellmeister“ einen Namen gemacht: Viele Jahre lang betreute er musikalisch die Empfänge und Veranstaltungen im Wiener Rathaus. Daneben konzertierte er als Primus der F.-Kemeter-Schrammeln (mit Franz Kemeter und Paul Holbig) und war ein gesuchter Balldirigent.
Ehrungen
Prof.-Titel 1959; Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien 1960; Ehrenring der Wr. Philharmoniker 1965.


Sein Sohn Fritz: * 15.6.1941. Fagottist. Studierte 1955–67 bei K. Öhlberger an der Wiener MAkad. Wie sein Vater Mitglied des Staatsopernorchesters (ab 1965) und 1973–2002 der Wiener Philharmoniker, dazu auch für viele Jahre des aus Philharmonikern zusammengesetzten Neuen Wiener Oktetts.


Ehrungen
Goldenes Verdienstzeichen des Landes Salzburg 1989; Prof.-Titel 1994; Ehrenring der Wr. Philharmoniker 1995; Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1998.
Literatur
C. I. Buchberger, Max Ast und das Bert Silving Quartett im österr. Rundfunk, Dipl.arb. Wien 2014; Rathaus-Korrespondenz Juli 1960; MGÖ 3 (1995); H. u. K. Blaukopf, Die Wiener Philharmoniker 1986; Mitt. Archiv MUniv. Wien; Mitt. Archiv Wr. Philharmoniker.

Autor(en)
Uwe Harten
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten/Christian Fastl, Art. „Faltl, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 26/07/2017]