Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Farina, Farina, true Carlo
* --ca. 1600 Mantua?, --zw. 22.7./5.8.1639 Wien?. Komponist und Violonist. 1625–28 Konzertmeister am sächsischen Hof in Dresden unter Heinrich Schütz, 1631/32 Violinist in Parma, 1636/37 in Danzig. Sein am 22.7.1639 verfasstes Testament weist ihn als Musiker der Kaiserinwitwe Eleonora (I.) aus, der er mindestens vier Monate lang gedient hatte. Seine fünf in Dresden gedruckten Sammlungen mit Violinmusik zeichnen sich durch Verbindung nordeuropäischer und italienischer Züge, durch den hohen Stand der Violintechnik und den Einsatz ungewöhnlicher Spieltechniken (im Capriccio stravagante) aus.
Werke
Libro delle Pavane, Gagliarde, Brand: Mascherata, Aria franzesa, Volte, Balletti, Sonate, Canzone 1626; Ander Theil newer Paduanen, Gagliarden, Couranten, französischen Arien 1627; Il terzo libro delle Pavane, Gagliarde, Brand: Mascherata, Arie franzese, Volte, Corrente, Sinfonie 1627; Il quarto libro delle Pabaane, Gagliarde, Balletti, Volte, Passamezi, Sonate, Canzon 1628; Fünffter Theil newer Pavanan, Brand: Mascharaden, Balletten, Sonaten 1628; 7 Balletti.
Literatur
H. Seifert in M. Angerer et al. (Hg.), [Fs.] O. Wessely 1982.

Autor(en)
Herbert Seifert
Empfohlene Zitierweise
Herbert Seifert, Art. „Farina, Carlo‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)
GND
Farina,
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag