Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Flotzinger, Flotzinger, true Rudolf
* 1939 -09-2222.9.1939 Vorchdorf/OÖ. Musikwissenschaftler. 1951–58 Gymnasium Kremsmünster, 1958–64 Studium an der MAkad. und Univ. Wien (Dr. 1965), 1966–68 Humboldt-Stipendiat in Göttingen/D, 1969 Habilitation in Wien, 1971–99 Vorstand des Instituts für Musikwissenschaft der Univ. Graz, seither in Ruhestand. Gründungsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft, k. M. der Akademien der Wissenschaften (und Künste) in Ljubljana, Zagreb und Wien sowie Mitglied der Academia Europaea (London), 1991–99 Schriftleiter der Acta musicologica, 1999–2006 Obmann der Kommission für Musikforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Wien.
Ehrungen
E: Ehrenmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft 2014.
Schriften
mehrere Bücher und zahlreiche Aufsätze zur Musikgeschichte Österreichs, zur frühen Mehrstimmigkeit sowie zur Geschichte und Methodik des Faches (s. Schriftenverzeichnis); Hg. u. a. der Grazer musikwissenschaftlichen Arbeiten (1975–2001), gem. m. G. Gruber der MGÖ (11977–79, 21995), oeml (ab 2002).
Literatur
NGroveD 6 (1980), 9 (2001); MGG 6 (2001); Honegger-Massenkeil 1976; div. Who is who; Kürschners deutscher Gelehrtenkalender 1996; W. Jauk et al. (Hg.), [Fs.] R. Flotzinger 1999 (mit Schriftenverzeichnis bis 1999); B. Boisits/C. Szabó-Knotik (Hg.), Sapienti numquam sat. R. F. zum 70. Geburtstag, 2009.

Autor(en)
Rudolf Flotzinger
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger, Art. „Flotzinger, Rudolf‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN
© 2010 Gerald Gölles

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)
GND
Flotzinger,
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag