Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Freudenthaler, Freudenthaler, true Erland Maria (Pseud. Hijland van Vreugdedal)
* 1963 -11-1717.11.1963 Freistadt/OÖ. Komponist und Lehrer. Ausbildung am Konservatorium in Linz (Klavier, Komposition, Dirigieren); Abschluss 1989 bzw. 1990. Weitere Kurse bei William Albright und Petr Eben. Seit 1984 als Lehrer an der Landesmusikschule Traun/OÖ bzw. ab 1989 am Bruckner-Konservatorium in Linz tätig. F. ist in diversen Kammermusik- und Chorensembles Oberösterreichs aktiv tätig. Seine Werke zeichnen sich durch stilistische Vielfalt (serielle Techniken, Zwölftontechnik, Elemente der U-Musik, Improvisation) aus; F. hat zudem zahlreiche Bearbeitungen bekannter Stücke geschaffen.
Ehrungen
Stipendium des Richard-Wagner-Verbands für Bayreuth; Schiff-Stipendium des Bruckner-Konservatoriums für Komposition und Dirigieren 1988; Kunstförderungspreis der Stadt Linz für Komposition 1991; Kulturförderungsprämie des Landes Oberösterreich für Komponisten 1991.
Werke
Werke für gemischten Chor bzw. Vokalensemble; Werke für Salonorchester; Klavierstücke; Bearbeitungen.
Literatur
MaÖ 1997.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Freudenthaler, Erland Maria (Pseud. Hijland van Vreugdedal)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 11/12/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)
GND
Freudenthaler,
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag