Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Fröhlich Fröhlich true (verh. Kolbe), Mathilde Francisca Josepha
* 1865-07-1919.7.1865 Wien, † 1934-11-088.11.1934 Wien. Sängerin. Die Tochter des Lehrers Carl Eduard F. (* 26.1.1829 Deinzendorf/NÖ, † ?) erhielt ihre erste musikalische Ausbildung von ihrem Vater. Studierte ab September 1879 mit Unterbrechungen bis 1888/89 am Konservatorium der GdM, zuletzt bei Selma Nicklass-Kempner (Gesang) und Leo Friedrich (dramatische Darstellung). 1891–1901 an der Dresdner Hofoper; gastierte 1892 an der Londoner Covent Garden Oper (sang in Rich. Wagners Ring des Nibelungen unter der Leitung von G. Mahler). 1901 beendete sie ihre Karriere aufgrund ihrer Heirat mit Otto Kolbe. Ihr Enkel ist der Klarinettist und Komponist A. Prinz. Eine weitere Mathilde Fröhlich (* 2.6.1867 Wien, † nach 1947 CH?) war in Wien als Gesangspädagogin tätig und zog im November 1947 nach Thun/CH.
Ehrungen
2. Preis beim Concurs für Gesang des Konservatoriums der GdM 1889; kgl. sächsische Hofopernsängerin.
Literatur
K-R 1997; Kosch 1 (1953); Taufbuch der Pfarre Maria Treu (Wien VIII) 1865, fol. 109; Taufbuch der Pfarre Deinzendorf 1821–40, fol. 74; eigene Recherchen (Jahresberichte Konservatorium der GdM); Mitt. Archiv GdM; Mitt. Hanstoni Kaufmann (nach Angaben von A. Prinz); Mitt. WStLA (Meldearchiv).

Autor(en)
Barbara Boisits
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits/Monika Kornberger, Art. „Fröhlich (verh. Kolbe), Mathilde Francisca Josepha‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 11/04/2019]