Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Fronz, Fronz, Oskar Brüder
Oskar sen.: * 1861 -11-1313.11.1861 Wien, † 1925 -03-2929.3.1925 Wien. Schauspieler und Schriftsteller. Besuchte die Handelsschule; dramatischer Unterricht bei A. Strakosch; 1879 Debüt in Teschen; spielte in Meran, Linz und Brünn; 1884–87 am Carltheater, 1887–91 am Theater an der Wien ; danach Schauspieler und Lektor am Deutschen Volkstheater; gründete und leitete ab 1905 das Bürgertheater (von seinem Sohn Oskar jun. [1881–1945] fortgeführt). F. schrieb Volksstücke, Schwänke und Libretti für Operetten.
Werke
Volksstücke (Das Kuckucksei; Der Familienlump); Schwank (Der Herr Commandant); musikalisches Lustspiel (Der Hofmeister, M: J. Stritzko); Operettenlibretti (Frühling am Rhein, gem. m. F. Löhner-Beda, M: L. Ascher; Hasard, M: L. Reichwein).


Richard Alexander: * 28.4.1867 Wien, † 11.3.1946 Wien. Komponist und Kapellmeister. Studierte am Wiener Konservatorium bei A. Bruckner und J. Hellmesberger; 1891/92 Kapellmeister des Kurhaus-Theaters Meran; in Wien Chormeister verschiedener Gesangsvereine; 1892–1900 Leiter der Wiener Theaterschule Weidinger; Prof. an der Opern- und Schauspielschule Otto; 1900–05 Kapellmeister am Theater an der Wien und danach am Bürgertheater; verheiratet mit der Konzertsängerin Stefanie F. (geb. Schoblocher, * ?, begr. 1966 Wien).


Ehrungen
Volksliederpreis 1893.
Werke
Opern; Operetten (Siegespreis); Singspiele; Chöre; Lieder; Orchesterwerke
Literatur
Czeike 2 (1993); Kosel 1902; Kosch 1953; ÖBL 1 (1957); www.friedhoefewien.at (8/2015); Taufbuch der Pfarre Landstraße (Wien III), Tom. 50, fol. 58.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Fronz, Brüder‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 17/08/2015]