Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Froschauer, Froschauer, true Helmuth
* 1932 -09-2222.9.1932 Wiener Neustadt/NÖ. Chorleiter, Dirigent und Komponist. Studierte an der Wiener MAkad. Horn, Dirigieren (bei H. Swarowsky), Klavier und Musiktheorie (Abschluss 1954); 1953–65 Kapellmeister bei den Wiener Sängerknaben; betreute 1961–63 als musikalischer Leiter der Walt Disney Productions in Wien mehrere Musikfilme mit den Wiener Symphonikern; 1966–91 Solokorrepetitor und Chordirigent an der Wiener Staatsoper; ab 1973 Chordirigent der Bregenzer und Salzburger Festspiele; Mitarbeiter H. v. Karajans; 1984 Hofmusikkapellmeister in Wien; bis 1991 Chordirektor des Singvereins der Gesellschaft der Musikfreunde; ab 1992 beim Westdeutschen Rundfunk in Köln, zunächst als Chordirektor des Rundfunkchors und von 1997–2003 als Chefdirigent des Westdeutschen Rundfunkorchesters (seither Ehrendirigent).
Ehrungen
Förderungspreis der Stadt Wien 1958; Prof.-Titel 1985; Clemens Krauss Medaille in Bronze der Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor 1987; Goldenes Verdienstzeichen des Landes Salzburg 1990; Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich 1991; Goldener Ehrenring der Wiener Staatsoper 1991; Deutsche Schallplattenkritik 2006.
Literatur
Who is who in Öst. 1997; F. Anzenberger/W. Schwanzer, Blasmusikkomponisten aus Niederösterreich 2012; MGÖ 3 (1995); http://www.wdr.de (9/2011); www.kv-staatsopernchor.at (9/2013).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Froschauer, Helmuth‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]