Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Fuchs, Fuchs, true Johann Nepomuk
* 1766 -06-2929.6.1766 (Ort?), 1839 -10-2929.10.1839 Eisenstadt. Komponist. Schüler von J. Haydn, spielte ab 1784 in der Kapelle des Fürsten Esterházy, deren Leitung er nach Haydns Tod 1809 übernahm und bis zu seinem Tod behielt. Galt als einer der bedeutendsten Kirchenkomponisten (Kirchenmusik) seiner Zeit.
Werke
28 Messen, 51 Offertorien und Graduale, 31 Litaneien und Vespern, 62 Salve Regina; 20 Opern, 2 Ouvertüren, 15 Quartette für Männerstimmen.
Literatur
Czeike 2 (1993); ÖBL 1 (1957); ÖL 1995; U. Tank, Studien zur Esterházyschen Hofmusik 1620–1790, 1981; Wurzbach 4 (1858); Wiener Theaterzeitung 1840, 688.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Fuchs, Johann Nepomuk‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/02/2002]