Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Gabriel, Gabriel, true Wolfgang
* 1930 -06-099.6.1930 Wien. Komponist und Dirigent. Begann mit 6 Jahren mit dem Klavierspiel, mit 10 Jahren zu komponieren; nach Privatunterricht bei H. Sittner studierte G. an der Wiener MAkad. bei G. Hinterhofer, J. Marx, A. Uhl und H. Swarowsky (bis 1952). Nachdem G. schon als Student (ab 1952/53) als Korrepetitor gearbeitet hatte, wurde er Assistent von Ernst Reichert an der Opernklasse der MAkad. und erhielt ab 1.10.1953 einen Lehrauftrag für Solokorrepetition (ab 1.10.1955 Vertragslehrer), ab 1974 ao. Prof., ab 1980 o. Prof. (für Musikalische Leitung der musikdramatischen Darstellung) an der Wiener MHsch. (Emeritierung mit 30.9.1996). Nebenbei leitet G. zahlreiche Laienensembles (z. B. Akademischer Orchesterverein, Wiener Bachgemeinde). Als Komponist fühlt sich G. der Schule von A. Uhl genauso verpflichtet wie Igor Strawinsky und Béla Bartók.
Werke
Konzerte, Kantaten (Das grüne Holz auf Golgotha, Triptychon, Der Strom), Kammermusik (Quintette, Quartette, Sonaten), zahlreiche Lieder.
Literatur
MaÖ 1997; Goertz 1994 und 1989.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Gabriel, Wolfgang‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]