Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Gährich, Gährich, true Wenzel
* 1794 -09-1616.9.1794 Cerhowitz/Böhmen (Čerhovice/CZ), 1864 -09-1515.9.1864 Berlin. Geiger und Komponist. Galt schon während seiner Schulzeit bei den Piaristen in Prag als guter Geiger. 1813 begann er an der Univ. Leipzig Jus zu studieren, musste jedoch aus finanziellen Gründen eine Stelle als Geiger im Leipziger Theaterorchester annehmen. 1825 wurde er königlicher Kammermusiker in Berlin und Mitglied der königlichen HMK, um 1845 auch Ballettdirigent der Berliner Oper. 1860 wurde G. pensioniert. Sein Sohn Georg (* ?, † ?), Musiker (Bratsche, Klavier), war ab 1843 ebenfalls Mitglied der königlichen HMK in Berlin.
Werke
2 Opern, Ballettmusik, Musik Vaudevilles, Schauspielmusik, Kantaten, 1 Streichquartett, Lieder, Tänze, Märsche, einige Kirchenmusikwerke.
Literatur
Wurzbach 14 (1865); ÖBL 1 (1957).

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Gährich, Wenzel‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/12/2001]