Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Geiringer, Geiringer, true Karl
* 1899 -04-2626.4.1899 Wien, 1989 -01-1010.1.1989 Santa Barbara, CA/USA. Musikwissenschaftler. Studium bei G. Adler und W. Fischer an der Univ. Wien bzw. bei Curt Sachs und Johannes Wolf in Berlin (1922 Promotion in Wien); Kompositionsstudium bei H. Gál. Nach kurzer Tätigkeit beim Wiener Philharmonischen Verlag wurde G. 1930 Bibliothekar der Gesellschaft der Musikfreunde. 1938 musste er Österreich verlassen (Exil). Nach einigen Jahren in London (Arbeit bei der BBC bzw. für Grove’s Dictionary) wurde G. 1940/41 Prof. am Hamilton College (NY), ab 1942 an der Univ. Boston, wo er 21 Jahre lang blieb. 1962 wechselte er an die Univ. of California (Santa Barbara); Pensionierung 1972. G. war wesentlich an der Transformierung der Adler-Schule in die junge amerikanische Musikwissenschaft in den 1950er und 1960er Jahren beteiligt.
Ehrungen
Ehrenmitglied der American Musicological Society 1970; Fellow of the American Academy of Sciences 1959; Ehrenmitglied der ÖGMw.
Schriften
u. a. Johannes Brahms 1935; Joseph Haydn 1932 (und weitere Haydn-Bücher); Musical Instruments 1943; This I Remember 1993.
Literatur
NGroveD 9 (2001); MGG 4 (1955); Personenlex. Öst. 2001; Orpheus im Exil 1995.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Geiringer, Karl‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]