Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Gigele, Gigele, true Freddy
* 1961-01-077.1.1961 Kauns/T. Komponist, Musikproduzent, Sänger. Wuchs in einem musikalischen Haushalt auf. Erste Auftritte schon im Kindesalter. Auf Wunsch des Vaters Beginn einer Kochlehre, die er abbrach. Ab Ende der 1970er Jahre bis 1983 Sänger, später auch Komponist der Heavy-Metal-Band No Bros. Lebt seit 1982 in Wien. 1984/85 Musical-Studium am Konservatorium der Stadt Wien. 1989 Gründung eines Tonstudios (Produzent u. a. v. A. Goebel). Als Filmmusikkomponist schrieb er u. a. die Musik zu Müllers Büro und Bennis Video, darüber hinaus zahlreiche Kennmelodien für verschiedene Fernseh- und Radiostationen. Seit 1993 Zusammenarbeit in den Bereichen Fernsehen und Hörspiel/Hörbuch mit dem Kinderbuchautor und -programmgestalter Thomas Brezina. Gemeinsam mit einer Gruppe von Kindern präsentierte er ab 2008 im ORF als Freddy und die wilden Käfer sowie ab 2009 als Freddys Freunde mit vier jungen Musicalsängern selbst komponierte Kinderlieder. Einer seiner Söhne, Oskar (* 1994 Wien), war Solist der Wiener Sängerknaben, spielt Klavier und Querflöte und komponiert seit seinem 11. Lebensjahr.
Werke
Musik zu Filmen (Müllers Büro, Ach Boris, Wahre Liebe, Tom Turbo) und Fernsehserien (Polizeiruf 110, Soko Kitz, Eurocops, Tom Turbo); Kindermusical Hatschi Bratschi Luftballon.
Literatur
impuls 24.5.2007, 11; http://www.mediasound-gigele.com (4/2014); http://www.austrorock.at (4/2014); http://oskargigele.wordpress.com (4/2014); pers. Mitt. F. G.; eigene Recherchen.

Autor(en)
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Gigele, Freddy‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 21/05/2014]