Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Goertz, Goertz, true Harald
* 1924 -10-3131.10.1924 Wien. Kapellmeister und Musikforscher. Studierte an der MAkad. Klavier und Dirigieren (bei F. Wührer und H. Swarowsky), daneben an der Univ. Wien Germanistik und Anglistik (Diss. 1947 über F. Grillparzer). G. war Kapellmeister bei den Wiener Sängerknaben, dann am Konservatorium bzw. der Staatsoper von Ankara/TR; nach Assistenzen bei H. v. Karajan in Mailand (Scala) und Luzern/CH (Dirigentenkurs) war G. Musikdirektor in Ulm/D und Prof. an der MHsch. Stuttgart/D. An der MHsch. Wien war G. mit einigen Unterbrechungen seit 1949 tätig – anfangs als Volontär, 1951–57, 1963/64 und 1964–72 als Vertragslehrer bzw. Lehrbeauftragter, ab 27.3.1972 als ao. Prof. und seit 1.12.1981 als o. Prof. (Korrepetition und Operngeschichte); Emeritierung mit 30.9.1995. Bis 1991 war G. auch an der Wiener Staatsoper tätig (Korrepetitor, Chordirektor und im Orchester). Bis 1997 war G. Vorsitzender der 1964 gegründeten Österreichischen Gesellschaft für Musik (seither deren Vizepräsident). G. hat durch zahlreiche Vorträge, Publikationen und Moderationen im ORF österreichische Musik in verständlicher Form einem breiten Publikum näher gebracht.
Ehrungen
Officer of the British Empire; Verdienstkreuz I. Klasse der BRD.
Schriften
Mozarts Dichter Lorenzo da Ponte 1985 (21989); Musikhandbuch für Österreich (in versch. Auflagen); Aufsätze und Berichte (z. B. in der ÖMZ, der Opernwelt u. a.).
Literatur
Mitt. Archiv MUniv.; pers. Mitt.; Who is who in Öst. 1997.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Goertz, Harald‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]