Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Gradischnig, Gradischnig, true Herwig
* 1968 -12-1818.12.1968 Bruck a. d. Mur/St. Saxophonist (Bariton-, Tenor- und Sopransaxophon) und Klarinettist (auch Bassklarinette). Einer der führenden österreichischen Jazzmusiker (Jazz) der jüngeren Generation. Studium an der MHsch. Graz und am Brucknerkonservatorium Linz. Seit 1993 Mitglied des Vienna Art Orchestra, außerdem zahlreiche Projekte unter eigenem Namen (Fine Four, Joinville, Playing Deep, Ghost Trio, Organic Mode, The Engrad, Day Dreams) und mit bekannten österreichischen und internationalen Musikern (u. a. F. Pauer, K. Ratzer, M. Mendt, M. Gonzi, J. Dudli, W. Puschnig, H. Känzig).
Ehrungen
Hans Koller Preis 1998 als Newcomer of the Year sowie 2004 für die CD des Jahres (Day Dreams).
Werke
5 Moons Around Venus (mit Ingrid Jensen, O. Kent und Chr. Salfellner) 1994; We Three (mit Marc Abrams und Chr. Salfellner) 2000; Day Dreams (mit O. Kent) 2004; Herwig Gradischnig's Ghost Trio (mit M. Pichler und Klemens Marktl) 2008.
Literatur
Mitt. H. G.de.wikipedia.org; www.vao.at; www.mediathek.at; www.crackedanegg.com (jeweils 11/2011).

Autor(en)
Reinhold Westphal
Vera Charvat
Empfohlene Zitierweise
Reinhold Westphal/Vera Charvat, Art. „Gradischnig, Herwig‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 11/11/2011]