Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Graf, Graf, true Hans
* 1928 -03-1616.3.1928 Wien, 1994 -01-099.1.1994 Wien. Pianist und Pädagoge. Studierte an der Wiener MAkad. (Klavier bei B. Seidlhofer, Musiktheorie bei A. Uhl), 1951 Reifeprüfung für Klavier, Beginn einer internationalen Konzertkarriere (Südamerika, Japan, Korea); ab 1956 Lehrbeauftragter, 1957/58 Leiter einer Musikschule in Rio de Janeiro/BR; ab 1960 Vertragslehrer, 1972 ao. Prof., 1976 o. Prof. an der Wiener MAkad. bzw. MHsch., 1991 Emeritierung; dazwischen Gastprof. in Bloomington, Indiana/USA (1971 und 1975); Mitglied zahlreicher internationaler Jurys und Leiter von Meisterkursen; gehörte zur Wiener Pianistengeneration um H. Kann, A. Jenner, J. Demus, P. Badura-Skoda und F. Gulda.
Ehrungen
Preisträger bei Wettbewerben in Genf 1950 u. 1954, München u. Brüssel 1952.
Literatur
Mitt. Archiv MUniv. Wien; Die Presse 14.1.1994.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Graf, Hans‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/12/2001]