Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Grob-Prandl, Grob-Prandl, true Gertrude
* 1917 -11-077.11.1917 Wien, 1995 -05-1616.5.1995 Wien. Sängerin (Sopran). Nach Studium an der Wiener MAkad. debütierte sie 1940 an der Volksoper Wien, sang dort besonders die großen Partien des italienischen Fachs, 1943 gastierte sie in Dresden und München. 1945–72 war sie Mitglied der Wiener Staatsoper, v. a. im hochdramatischen Fach, gastierte auch bei den Salzburger Festspielen. Mit den großen Rich. Wagner- und R. Strauss-Partien, aber auch als G. Puccinis Turandot (über 100 Auftritte) und Tosca hatte sie in Europa sowie in Nord- und Südamerika Erfolge (u. a. an der Mailänder Scala, in der Arena von Verona, in Rom, Florenz, Neapel, London, Paris, Brüssel und Barcelona, in San Francisco und Buenos Aires). Längere Gastverträge banden sie an die Berliner und die Hamburgische Staatsoper. 1972 beendete sie ihre Karriere.
Ehrungen
Kammersängerin 1952.
Literatur
K-R 1997 u. 2000; Ulrich 1997 (Prandl); [Kat.] 100 Jahre Wr. Oper 1969, 217.

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Grob-Prandl, Gertrude‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 03/01/2002]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag